wo die Reise hingeht…

…weiß ja keiner so genau, was? Keine Angst, ich werde nicht philosophisch, ich denke nur etwas über meine läuferische Zukunft nach…

Dass ich Ende Mai 2011 den Hamburg Marathon mitlaufen möchte, habe ich ja schon gesagt. Die Erfahrungen, die ich dabei (und in der Vorbereitung) machen werde, fließen natürlich in meine Planungen und Vorhaben direkt mit ein. Aus heutiger Sicht hätte ich nichts dagegen, irgendwann mal auf eine größere Anzahl von „gefinishten“ Marathons zurückzublicken. Vielleicht so neun oder so.

Ich schiele ja auch schon zu den Ultras im RW-Forum, finde den Gedanken toll, es „MegaCmRunner“ gleichzutun und mal den Rhein (oder einen anderen großen Fluss meiner Wahl, Elbe oder doch erstmal die Seeve?) runterzurennen, so weit es halt geht. Einfach so. Oder den Rennsteig-Supermarathon (73 km) mitlaufen. Oder irgendein anderes kultiges Ultrading. Wie? Ich mache den zweiten Schritt vor dem ersten? Ich soll erstmal über 30 km laufen und dann sehen wir weiter? Ja klar. Step by step. Immer ein Stückchen länger, immer ein bißchen schneller.

Apropos schneller: schneller will ich auch noch werden. 10km unter 50 ist das erste Ziel, das dürfte ich sogar schon drauf haben. Halbmarathon unter 1:50 wird schon schwieriger, ist aber in Reichweite. Dann den ersten Marathon nicht nur finishen sondern das auch unter 4 Stunden. Noch schwieriger, aber wie schon mal gesagt, dafür werde ich ja auf 3:45h trainieren.

Ich schreib jetzt einfach mal, was ich nächstes Jahr um diese Zeit hier geschafft haben will:

1) den Hamburg Marathon unter 4h gefinished

2) den zweiten Marathon im Blick, vielleicht schon angemeldet, oder gar schon gelaufen?

3) 10km unter 50 Minuten

4) Halbmarathon unter 1:50h

Für 2012 kann ich mir dann ja den ersten Ultra vornehmen. Oder so.

Meine Güte.

Interessant wird es natürlich dann, wenn ich an meine Grenzen stoße. Da ich momentan auch immer noch abnehme, vermute ich, dass da auch zeitlich noch was drin ist. Und wenn’s nicht mehr schneller geht, geht eben „nur noch länger“. Vielleicht aber auch das nicht. Bleibt spannend, ich bin nach allen Seiten offen, und Stand heute auch nicht müde, darüber zu berichten. Ob’s wer liest oder nicht :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *