Kategorie-Archiv: Wettkämpfe

Mein schönstes Lauferlebnis oder: wie ich zum Ultraläufer wurde

Letztes Wochenende fand der 24h-Lauf aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums meines Vereins, des TuS Fleestedt, statt. Im Vorfeld hatte ich keinen blassen Schimmer, was ich wohl dabei zu leisten imstande wäre, und wie es ist, wenn man stundenlang im Kreis läuft. Unglaubliches hat sich ereignet… Mein schönstes Lauferlebnis oder: wie ich zum Ultraläufer wurde weiterlesen

Ich bin Marathon!

Ich fange heute mal hinten an. Ganz hinten. Jetzt. Es ist Montag, fast Mittag, und ich sitze auf dem Sofa, habe mir gerade die Aufzeichnung des Hamburg Marathons angeschaut. „Immer schwerer werdende Bedingungen“, „so heiß, so drückend war’s noch nie beim Marathon in Hamburg“, „Temperaturen von über 25° – im Schatten, in der Sonne schwitzt man schon, ohne zu laufen!“.  Ich bin Marathon! weiterlesen

Schöne Erlebnisse – der Wilhelmsburger Insellauf

Wilhelmsburg hat keinen guten Ruf. Kriminalität, Auslä…äääh Migranten, häßliche Wohnblocks, Arbeitslosigkeit – ein Ghetto-Image. Daran (am Image) wird gearbeitet: erst kürzlich wurde Wilhelmsburg aus dem Bezirk Harburg („alles südlich der Elbe“) dem Bezirk Hamburg-Mitte zugeschlagen. Damit wollte der Senat ein Zeichen setzen, dass Wilhemsburg näher an die City heranrückt. Wenn man dann beim Start des Wilhelmsburger Insellaufs hört, dass Wilhemsburg die größte Binneninsel Europas und die zweitgrößte der Welt sei (nach Manhattan), fällt es einem schwer, sich vorzustellen, wie diese Insel an Hamburg heranrücken soll… Schöne Erlebnisse – der Wilhelmsburger Insellauf weiterlesen

10 Kilometer durch den Regen und auch noch dafür bezahlt

Ja, so sind sie, die Läufer. 9 Euro dafür, dass man durch den Wald hetzt, im Dauerregen, bei 8 Grad. Der 10km-Lauf im Rahmen des Straßenlaufcups der LG HNF stand an. Es gab tausend Gründe, diesen Wettkampf nicht zu laufen. Vorneweg das Wetter (es gibt akut noch eine Unwetterwarnung wegen Dauerregen und mein Grundstück kann keinen Kubikcentimeter Wasser mehr aufnehmen), dann eine schleichende Unlust, überhaupt zu laufen, das Gefühl, die angestrebten Sub 50 heute nicht drauf zu haben usw. usw. Meine Frau tippte sich zumindest gedanklich an die Stirn (sie ist ja so nett zu mir), und so ich fuhr los. 10 Kilometer durch den Regen und auch noch dafür bezahlt weiterlesen